Bei Fragen:
Tel. 069/810679
Warenkorb: Ihr Warenkorb ist leer
.
.

Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde [...]

Onlineanmeldung
Infomaterial
Fortbildungspflicht nach der neuen TRGS 519
Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 3 und Anlage 4
Bundesweit staatlich anerkannter eintägiger Fortbildungslehrgang nach Anlage 5 der neuen TRGS 519 (Stand: Januar 2014)
Beschreibung:

Mit aktuellem Bescheid des Regierungspräsidiums Kassel vom 18.06.2014 bundesweit staatlich anerkannter Fortbildungslehrgang.

Jeder Betrieb, der Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten durchführt oder asbesthaltige Abfälle beseitigt, muss über einen sachkundigen Verantwortlichen sowie (bei schwach gebundenem Asbest) zusätzlich über einen sachkundigen Vertreter verfügen. Der Nachweis der Sachkunde wird durch die erfolgreiche Teilnahme an einem behördlich anerkannten Lehrgang erworben.


Sachkundenachweise gelten für den Zeitraum von 6 Jahren.

Sachkundenachweise, die vor dem 1. Juli 2010 erworben wurden, behalten bis zum 30. Juni 2016 ihre Gültigkeit. Wird während der Geltungsdauer des Sachkundenachweises ein behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang besucht, verlängert sich die Geltungsdauer um sechs Jahre, gerechnet ab dem Datum des Nachweises über den Abschluss des Fortbildungslehrgangs.

 

SICHERN SIE SICH RECHTZEITIG EINEN PLATZ IN EINEM AUFFRISCHUNGSLEHRGANG.

Inhalte:
  • Herkunft, Verwendung, Materialeigenschaften von Asbest
  • Schwach gebundene / fest gebundene
    Asbestprodukte, Unterscheidung und Sanierungsbedarf
  • Neue und bekannte Fundstellen von Asbest in Baumaterialien
  • Gefährdungen und Berufskrankheiten bei Arbeiten mit Asbest
  • Arbeitsverfahren bei ASI-Arbeiten: BGI-Verfahren,
    Verfahren geringen Umfangs, umfangreiche Verfahren
  • Unzulässige Arbeitsverfahren für ASI-Arbeiten, Anwendungsgrenzen der Standardverfahren
  • Gesetzliche Grundlagen (GefStoffV, REACh-V, ChemG, SGB VII –
    Berufsgenossenschaft, Kreislaufwirtschaftsgesetz, StGB)
  • TOP-Konzept des Arbeitsschutzes
  • Organisatorische Vorarbeiten
    (Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplan, arbeitsmedizinische Vorsorge)
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Änderungen in den Vorschriften, Neuerungen
  • Umfangreiche Arbeiten an schwach gebundenen Asbestprodukten
Referenten:

Dr. Uwe Koop, buk Behrends und Koop, Umwelt-Ingenieure, Marburg

Jörg Heller, Regierungspräsidium Giessen

Heinrich Hahn, Regierungspräsidium Gießen

Jürgen Kratzheller, SES Sanierungs- und Entsorgungssysteme GmbH, Waldbrunn

 

Veranstaltungsinformationen:
Termine:
30.08.2016 Offenbach a.M.
19.10.2016 Köln
19.10.2016 Offenbach a.M.
09.11.2016 Potsdam
30.11.2016 Hamburg
14.12.2016 München
15.12.2016 Stuttgart
15.12.2016 Offenbach a.M.
25.01.2017 Offenbach a.M.
22.02.2017 München
08.03.2017 Offenbach a.M.
15.03.2017 Hamburg
05.04.2017 Offenbach a.M.
12.04.2017 Köln
25.04.2017 Potsdam
24.05.2017 Stuttgart
24.05.2017 Offenbach a.M.
14.06.2017 München
05.07.2017 Hamburg
12.07.2017 Offenbach a.M.
06.09.2017 Offenbach a.M.
11.10.2017 Köln
18.10.2017 Offenbach a.M.
08.11.2017 Potsdam
29.11.2017 Hamburg
29.11.2017 Stuttgart
29.11.2017 Offenbach a.M.
21.12.2017 München
Freie Plätze | Wenige Plätze
Ausgebucht
Unterrichtszeiten: Teilnahmegebühr:

09.00 - 17.00 Uhr

395 € zzgl. MwSt.
Onlineanmeldung

Nach Oben

.
Ähnliche Seminare
Keine Veranstaltungen mit ähnlichen Schlagwörtern
.
.
Impressum | AGB
Copyright © 2010 Umweltinstitut Offenbach GmbH