Sachverständiger für Altlasten

Viertägiger Zertifikatslehrgang zur Erlangung der besonderen Fachkunde für Sachverständige auf dem Sachgebiet Bodenschutz und Altlasten

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Kompaktseminar zur Erlangung der Vorraussetzungen für die Zulassung als Sachverständiger für Bodenschutz und Altlasten

Zertifikatslehrgang in den Bereichen Rechtsgrundlagen, Erfassung, Erkundung, Untersuchung und Sanierung von Altlasten. Lehrgang gem. der notwendigen Weiterbildung zum Nachweis der erforderlichen Sachkunde im Sinne des § 18 BBodSchG und des Merkblattes der  Länderarbeitsgemeinschaft Boden (LABO). Lehrgang für die fachlichen Bestellungsvoraussetzungen von Sachverständigen nach § 18 BBodSchG und § 36 GewO auf den Sachgebieten 1 bis 5.

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen
    • Rechtsgrundlagen/Begriffsdefinition 
    • Öffentliche und rechtliche Vorgaben
    • Strafrechtliche Verantwortlichkeit
    • Bodenschutzgesetze und Altlastenverordnungen
    • Ineinandergreifen wichtiger Umweltgesetze am Beispiel der Altlastenproblematik
  • Grundlagen der Vorgehensweise nach BBodSchG
    • Erfassung, Einzelfallrecherche und Erstbewertungen von Verdachtsflächen
    • Untersuchung von altlastenverdächtigen Flächen und Schadensfällen
    • Gefährdungsabschätzung für die einzelnen Wirkungspfade
    • Sanierungsuntersuchung und Monitored Natural Attenuation
  • Umsetzung der Grundlagen in der Praxis
    • Einzelfallrecherche 
    • Historische Erkundung 
    • Entnahme und Untersuchung von Boden-, Grundwasser- und Bodenluftproben
  • Sicherung/Sanierung
    • Verfahren zur Sicherung und Sanierung von Altlasten
      • Sicherungsverfahren:
      • Einkapselung
      • Abdichtung
      • Hydraulische Maßnahmen
      • Immobilisierung
      • Bodenluftabsaugung
      • Auskofferung
    • Reinigungsverfahren:
      • Bodenwäsche
      • Extraktionsverfahren
      • Mikrobiologische Reinigung
      • Thermische Behandlung
      • Innovative Verfahren

Referenten

  • Dipl.-Ing. Rolf Gerhardt, ehem. Lehrbeauftragter für Umwelttechnik der Hochschule Karlsruhe, ehem. Vorstand des Altlastenforum Baden Württemberg e.V.
  • Dr. Ing. Thomas Caro, Beratender Ingenieur für Umweltschutz, Aachen
  • Prof. Dr. Eike Albrecht, Lehrstuhl für Zivilrecht und Öffentliches Recht mit Bezügen zum Umwelt- und Europarecht, Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, BTU Cottbus
  • Steffen Trautmann, BFU GmbH - Büro für Umwelttechnologie, Gelnhausen
  • Gerd M. Wiedenbeck, U/C- tec Umwelt Consulting &Technologie GmbH, Walldorf
  • Prof. Dr. Ing. Jens-Uwe Fischer, Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig,Vorsitzender des Beirates des Ingenieurtechnischen Verbandes für Altlastenmanagement und Flächenrecycling, ITVA

Unterrichtszeiten

1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
3. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr
4. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Ablaufplan

Ablaufplan
1. Tag
09:30 Begrüßung
10:00

Rechtsgrundlagen/Begriffsdefinition

  • Öffentlich-rechtliche Vorgaben
  • Strafrechtliche Verantwortlichkeit
12:30 Mittagspause
13:30

Bodenschutzgesetze und Altlastenverordnungen
Ineinandergreifen wichtiger Umweltgesetze am Beispiel der Altlastenproblematik

Prof. Dr. Eike Albrecht, Lehrstuhl für Zivilrecht und Öffentliches Recht mit Bezügen zum Umwelt- und Europarecht, Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, BTU Cottbus

17:00 Ende des Veranstaltungstages
2. Tag
09:00

Erfassung, Einzelfallrecherche und Erstbewertungen von Verdachtsflächen

  • Untersuchung von Boden, Bodenluft und Wasser auf altlastenverdächtigen Flächen und Schadensfällen
  • Gefährdungsabschätzung für die einzelnen Wirkungspfade
13:00 Mittagspause
14:30

Monitored Natural Attenuation und Sanierungsuntersuchung

Dipl.-Ing. Rolf Gerhardt, ehem. Lehrbeauftragter für Umwelttechnik der Hochschule Karlsruhe, ehem. Vorstand des Altlastenforum Baden Württemberg e.V.

Prof. Dr. Ing. Jens-Uwe Fischer, Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig,Vorsitzender des Beirates des Ingenieurtechnischen Verbandes für Altlastenmanagement und Flächenrecycling, ITVA

17:00 Ende des Veranstaltungstages
3. Tag
09:00

Einzelfallrecherche

  • Historische Erkundung
  • Fallbeispiele

Steffen Trautmann, BFU GmbH - Büro für Umwelttechnologie, Gelnhausen

12:30 Mittagspause
14:00

Entnahme und Untersuchung von Boden-, Grundwasser und Bodenluftproben

Steffen Trautmann, BFU GmbH - Büro für Umwelttechnologie, Gelnhausen

17:00 Ende des Veranstaltungstages
4. Tag
09:00

Verfahren zur Sicherung und Sanierung von Altlasten
Sicherungsverfahren

  • Einkapselung, Abdichtung
  • Hydraulische Maßnahmen
  • Immobilisierung
  • Bodenluftabsaugung
  • Auskofferung
12:30 Mittagspause
14:00

Reinigungsverfahren

  • Bodenwäsche
  • Extraktionsverfahren
  • Mikrobiologische Reinigung
  • Thermische Behandlung
  • Innovative Verfahren

Gerd M. Wiedenbeck, U/C- tec Umwelt Consulting &Technologie GmbH, Walldorf

Dr. Ing. Thomas Caro, Beratender Ingenieur für Umweltschutz, Aachen

17:00 Ende des Veranstaltungstages und Ausgabe der Zertifikate

Termine

*Online-Live-Seminar: Um an der Schulung aktiv teilnehmen zu können, ist ein internetverbundenes Endgerät (Laptop, PC oder Tablet) mit Lautsprechern und Mikrophon (meist Teil der Webcam) Voraussetzung. Eine Webcam (Kamera) ist Pflicht für staatlich anerkannte Lehrgänge.

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    1.390,00 € MwSt.-frei
    (gem. § 4 Nr. 21a) bb) Umsatzsteuergesetz)
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Termine in München in Kooperation mit der Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.