Probenahme flüssiger Abfälle

Eintägiges Sachkundeseminar gemäß DIN 51750 zu rechtlichen Grundlagen, Durchführung und Arbeitsschutz

Für die Durchführung einer Probenahme fester und pastöser Abfälle gibt es mit der LAGA PN 98 eine anzuwendende Vorschrift. Für flüssige Abfälle gibt es keine konkrete Regelung. Als Hilfe wird hierfür die DIN 51750 (Teil 1 bis 3) “Prüfung von Mineralölen; Probenahme; Flüssige Stoffe”, aber auch beispielsweise die Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung herangezogen.

Möglicherweise kann eine falsche Abfalleinstufung aufgrund falscher Analyseergebnisse zu Problemen beim abfallrechtlichen Nachweisverfahren und zu unzureichendem Schutz der Beschäftigten führen.

Wenn die Zusammensetzung der flüssigen Abfälle noch nicht bekannt ist, kann auch das Gefährdungspotenzial nicht abgeschätzt werden. Deshalb birgt der Umgang mit flüssigen Abfällen immer ein Risiko und stellt daher besondere Anforderungen an den Arbeitsschutz, um die Sicherheit für den Probenehmer zu gewährleisten.

Das Seminar dient der Vermittlung der Kenntnisse, wie eine Probenahme flüssiger Abfälle erfolgen kann, was es hinsichtlich der Repräsentativität der Probe zu bedenken gilt und worauf aus Sicht des Arbeitsschutzes besonders zu achten ist.

Zielgruppe

Mitarbeiter von Unternehmen, die flüssige Abfälle, wie Speisereste, Öle, Lösungsmittel, Lacke etc. annehmen, recyceln oder entsorgen, müssen diese für eine korrekte Einstufung beproben und analysieren lassen. Das Ergebnis hat erheblichen Einfluss auf die Art und Möglichkeit der weiteren Behandlung und ist die Basis für die Angebotserstellung an den Kunden. Fehler bei der Probenahme sind später nicht wieder gut zu machen und können hohe zusätzliche (Analyse-) Kosten verursachen.

Inhalte

  • Einführung und Planung
    • Zweck der Beprobung
    • Normen und Vorschriften
    • Begriffe
    • Theoretische Grundlagen der Probenahme
    • Bestimmung der Probenmenge
    • Bestimmung des Probenumfanges
  • Durchführung einer Probenahme
    • Gerätschaften zur Probenahme
    • Möglichkeiten der Probenahme
    • Praktische Durchführung
  • Probenstabilisierung, Transport und Analyse
    • Analyseparameter
    • Möglichkeiten der Probenstabilisierung
    • Vorschriften für den Probentransport
    • Vorschriften für die Lagerung
    • Aufbereitung und Analyse von Proben
  • Probenstabilisierung, Transport und Analyse
    • Arbeitsschutzausrüstung
    • Beständigkeit von Materialien gegen Chemikalien
    • Vorschlag zur Ausrüstung

Referenten

  • Dipl.-Ing. Bernd Müller, Ingenieurbüro für Arbeitsschutz, Sicherheit, Umwelt und Qualität, Sinsheim

Unterrichtszeiten

10:00 - 17:00 Uhr

Eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Ablaufplan

Ablaufplan
10:00

Einführung und Planung

  • Zweck der BeprobungJNormen und Vorschriften
  • Begriffe
  • Theoretische Grundlagen der Probenahme
  • Bestimmung der Probenmenge
  • Bestimmung des Probenumfanges
11:30 Kaffepause
11:45

Durchführung einer Probenahme

  • Gerätschaften zur Probenahme
  • Möglichkeiten der Probenahme
  • Praktische Durchführung
13:15 Mittagspause
14:00

Probenstabilisierung, Transport und Analyse

  • Analyseparameter
  • Möglichkeiten der Probenstabilisierung
  • Vorschriften für den Probentransport
  • Vorschriften für die Lagerung
  • Aufbereitung und Analyse von Proben
14:30 Kaffepause
14:45

Probenstabilisierung, Transport und Analyse

  • Arbeitsschutzausrüstung
  • Beständigkeit von Materialien gegen Chemikalien
  • Vorschlag zur Ausrüstung
16:30 Abschlussdiskussion und Klärung offener Fragen
17:00 Ende der Veranstaltung

Termine

* Online-Live-Seminar: Um an der Schulung aktiv teilnehmen zu können, ist ein internetverbundenes Endgerät (Laptop, PC oder Tablet) mit Lautsprechern, Webcam (Kamera) und Mikrophon (meist Teil der Webcam) Voraussetzung. Eine laufende Webcam (Kamera) ist Pflicht für staatlich anerkannte Lehrgänge.

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    395,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen enthalten.

Termine in Hamburg in Kooperation mit der Karl Meyer Akademie

Folgende Seminare könnten Sie auch interessieren:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.