Qualifikationsmodul Q1E (Überarbeitete TRGS 519)

Zweitägiger Lehrgang (ohne Prüfung) für Arbeiten mit Asbest in Putzen, Spachtelmassen und Fliesenklebern und für den Einsatz „emissionsarmer Verfahren“

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Am 17.10.2019 wurde eine ergänzte Fassung der TRGS 519 veröffentlicht, die den Umgang mit Asbest im Rahmen von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) regelt und die damit verbundenen Pflichten der Arbeitgeber festgelegt.

Hintergrund für die Neufassung sind insbesondere die intensiv diskutierten neuen Fundstellen von Asbest in Putzen, Spachtelmassen und Fliesenklebern (sog. „PSF“) und in asbesthaltigen Klebern, Kitten und Beschichtungen.

Inhalte

Die überarbeitete TRGS 519 sieht in diesem Zusammenhang u. a. vor, dass künftig aufsichtführende Personen, die keine Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 3 oder Anlage 4 besitzen, beim Einsatz sogenannter „emissionsarmer Verfahren“ zumindest eine Qualifikation nach dem neu eingeführten Schulungsmodul Q1E nachweisen müssen. Voraussetzung für den Erwerb der Qualifikation nach Modul Q 1E ist der Nachweis des Erwerbs der „Grundkenntnisse Asbest“.

Das neue „Qualifikationsmodul 1E“ finden Sie in Anlage 10 zur TRGS 519. Als Qualifikationsmaßnahme gelten Veranstaltungen, die in der Verantwortung von „Körperschaften des öffentlichen Rechts“ durchgeführt werden.

Das Umweltinstitut Offenbach als Anbieter von Asbest-Sachkundelehrgängen wird dieses Schulungsmodel ab April 2020 in Kooperation mit Kammern und Innungen anbieten.

Er besteht aus einem eintägigen Grundlagenteil (Grundkenntnisse Asbest) und einem Praxisteil (Qualifikation nach Modul Q 1E). Eine Abschlussprüfung gibt es nicht.

Der Grundlagenteil besteht aus 10 Lehreinheiten (á 45 Minuten), davon entfallen 5 LE auf die theoretischen  Inhalte und 5 LE auf die Gewerke spezifischen praktischen Übungen.

Der Gewerke spezifische Praxisteil (Qualifikationsmodul 1E) beträgt 6 Lehreinheiten, davon entfallen 2 auf die theoretischen Inhalte und 4 auf die praktischen Übungen. Die Qualifikation beschränkt sich auf das in der Qualifikationsmaßnahme vermittelte anerkannte emissionsarme Verfahren.

Nachweise/Teilnahmebescheinigungen werden von den Kammern und Innungen ausgestellt.

Hier können Sie sich unverbindlich und kostenlos auf die Interessentenliste für den neuen „PSF“-Lehrgang setzen lassen. Sobald wir mehr Informationen zu dieser neuen Schulung haben und der Kontakt zu Kammern und Innungen hergestellt ist, werden wir Sie kontaktieren.

Anmeldung für die Interessentenliste

Hier können Sie sich unverbindlich und kostenlos auf die Interessentenliste für das ausgewählte Seminar setzen lassen. Sobald wir mehr Informationen zu dieser neuen Schulung haben, werden wir Sie kontaktieren.
Auf Interessentenliste setzen lassen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.