Fortbildung für Entsorgungsfachbetriebe mit dem Schwerpunkt: Kommunale Abfälle

Zweitägige staatlich anerkannte Aufrechterhaltung der Fachkunde für Leitungs- und Aufsichtspersonal von Entsorgungsfachbetrieben (§ 9 EfbV) sowie von Sammlern, Beförderern, Händlern und Maklern (§ 5 AbfAEV) und zur Aufrechterhaltung der Fachkunde für Abfallbeauftragte (§ 9 AbfBeauftrV)

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Gemäß der Verordnung für Entsorgungsfachbetriebe (§ 9 EfbV) haben sich die mit der Leitung und Beaufsichtigung von Entsorgungsfachbetrieben betrauten Personen zum Erhalt ihrer Fachkunde mindestens alle zwei Jahre fortzubilden.

Gemäß der Beförderungserlaubnis (§ 5 AbfAEV) haben sich die mit der Leitung und Beaufsichtigung von Einsammlungs- und Beförderbetrieben betrauten Personen zum Erhalt ihrer Fachkunde mindestens alle drei Jahre fortzubilden.

Zielgruppe

Die überwiegende Anzahl der öffentlich-rechtlichen Entsorger (ÖRE) sowie der sog. eingesetzten Dritten (gemäß § 15, 17 und 18 KrW-/AbfG) sind Entsorgungsfachbetriebe. Das hierfür eingesetzte Leitungs- und Aufsichtspersonal hat in den oben genannten Fristen die erforderliche Fachkunde aufrecht zu erhalten.

Entsprechend ist die Ausrichtung dieses Seminars auf Personengruppen von kommunalen und privaten Unternehmen gerichtet, die sich überwiegend mit der Entsorgung überlassungspflichtiger Abfälle beschäftigen.

Ebenso sind Mitarbeiter von sonstigen kommunalen Entsorgungseinrichtungen (Bauhöfe, Zwischenlager, Sortieranlagen oder Deponiebetreiber) sowie kommunale Abfallwirtschaftsberater angesprochen. Sonstige abfallwirtschaftliche Akteure (z. B. der Abfallbeauftragte) können mit dem vorliegenden Seminar ebenfalls ihre Fachkunde auffrischen.

Inhalte

  • Neuerungen in der Abfallwirtschaft wie die neue Entsorgungsfachbetriebeverordnung, die neue Abfallbeauftragtenverordnung, die neue Gewerbeabfallverordnung, Regelungen der neuen AwSV
  • Allgemeine rechtliche Grundlagen / Unterschied der kommunalen zur privaten (gewerblich-industriellen) Abfallwirtschaft
  • Rechtliche Grundlagen der kommunalen Abfallwirtschaft
  • Ausgewählte abfallrechtliche Themen aus Sicht kommunaler Belange
  • Die kommunale Entsorgungskette: Privathaushalt / Gewerbebetrieb – Bauhof / Wertstoffhof - Entsorgungsanlage
  • Annahmeregime kommunaler Abfallanlagen I
  • Neuerungen durch Umsetzung der IED
  • Die abfallrechtliche / abfallwirtschaftliche Behandlung von Baustellenabfällen
  • Die Entsorgungspraxis kommunaler Krankenhausabfälle
  • Überblick zu ausgewählten abfallrechtlichen Vorschriften aus Sicht kommunaler Belange
  • Annahmeregime kommunaler Abfallanlagen II
  • Neues für den Abfallbeauftragten

Referenten

  • Dr. Frank Braunisch, Regierungspräsidium Darmstadt, Abt. Arbeitsschutz & Umwelt, Wiesbaden
  • Jutta Agricola, Regierungspräsidium Darmstadt, Abt. Arbeitsschutz & Umwelt, Wiesbaden
  • Reinhold Petri, Regierungsoberrat a. D., Regierungspräsidium Darmstadt

Unterrichtszeiten

1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Ablaufplan

Ablaufplan
1. Tag
09:30 Begrüßung
09:45

Rechtliche Grundlagen der kommunalen AbfallwirtschaftSystematik sowie Überblick über die wesentlichen Regelungen

Die Kommune als Abfallerzeuger und/oder Abfallbesitzer

Neues für den Abfallbeauftragten

12:15 Mittagspause
13:15

Die neuen Nachweispflichten der Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Nachweisführung aus Sicht der Kommunen

Die Abfallwirtschaftspläne der Länder - Wunschvorstellung oder Verpflichtung?

Das Kommunale Satzungsrecht und das rechtliche Vorgehen bei Satzungsverstößen

15:00 Kaffepause
15:15

Die rechtlichen Grundlagen der kommunalen Schadstoffsammlung

Das Annahmeregime am Beispiel eines klassischen Bauhofes

Umgang mit wild abgelagerten Abfällen, abfallrechtliche Sofort-maßnahmen bei Unfällen im Gemeindegebiet (unter besonderer Berücksichtigung möglicher Kostenpflichten

17:00 Ende des Veranstaltungstages
2. Tag
09:00

Annahmeregime kommunaler Abfallanlagen I

  • KrWG (KlärschlammV, AltölV, AltautoV, BioAbfV, AltholzV, GewerbeabfallV, Elektroaltgerätegesetz)
  • LAGA-Merkblätter, Arbeitshilfen und Musterverwaltungsvorschriften
  • Wasserrecht (Allgemeines) / Wassergefährdende Stoffe (Anlagen -VAwS)
  • Immissionsschutz (Gesetz, Verordnungen, TA Luft, TA Lärm, GIRL, LAI)
  • Bau- und Bauordnungsrecht
  • Naturschutz
  • Bodenschutzrecht
10:30 Kaffepause
10:45

Kommunale Abfallentsorgung

Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umwelt-verträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten

12:15 Mittagspause
13:15

Überlassungspflichten und gewerbliche Sammlungen nach dem KrWG

15:00 Kaffepause
15:15

Das Anzeigeverfahren gemäß § 18 KrWG im behördlichen Vollzug

17:00 Abschlussdiskussion und Ausgabe der Zertifikate
17:15 Ende der Veranstaltung

Termine

*Online-Live-Seminar: Um an der Schulung aktiv teilnehmen zu können, ist ein internetverbundenes Endgerät (Laptop, PC oder Tablet) mit Lautsprechern und Mikrophon (meist Teil der Webcam) Voraussetzung. Eine Webcam (Kamera) ist Pflicht für staatlich anerkannte Lehrgänge.

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    590,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen enthalten.

Folgende Seminare könnten Sie auch interessieren:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.