Der wasserrechtskonforme Betrieb

Kompaktseminar für kleine und mittlere Unternehmen, die unterhalb der Erfordernisschwelle zum Gewässerschutzbeauftragten (§ 64 WHG) liegen

Fast alle Betriebe lagern wassergefährdende Stoffe und betreiben Abwasseranlagen. Das erfordert meist eine Kontrolle und Überprüfung von Abwasseranlagen und Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Die Anforderungen dazu sind umfangreich und die daraus entstehenden Aufgaben müssen in allen Betrieben ermittelt und organisiert werden. Der Kurs gibt einen Überblick über die Aufgaben, die beim Betrieb dieser Anlagen auftreten können und vermittelt praxisnah die Grundkenntnisse zum betrieblichen Gewässerschutz.

Ziele

Dieser Kurs ist für Betriebe empfehlenswert, die Abwasserbehandlungsanlagen und Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen auch unterhalb der Erlaubnisschwelle betreiben. Für eine rechtssichere und ökonomische Abwasserbehandlung sowie für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen unterhalb der gesetzlichen Mengenschwellen sind jedoch verantwortliche Personen zu benennen.

Die vorliegende Grundlagenschulung hat zum Ziel, für diesen Personenkreis die erforderliche Sachkunde zu vermitteln. Ebenso kann dieser Kurs von Führungskräften genutzt werden, die im Rahmen von Aufgabendelegation für ihre verbleibende Kontrollverantwortung einen fundierten Einblick bekommen wollen und aktuelles Grundlagenwissen aufweisen müssen. Dies gilt gleichermaßen für verantwortliche Personen aus Personalabteilungen.

Zielgruppe

Beauftragte Personen, die Teilaufgaben des Gewässerschutzbeauftragten übernehmen sollen.

Fach- und Führungskräfte, die Aufgaben in diesem Bereich wahrnehmen und die Verantwortlichkeiten für Anlagen mit Bezug zu wassergefährdenden Stoffen oder Abwasseranlagen haben, bzw. die Aufgaben in diesem Bereich kontrollieren oder delegieren.

Beauftragte Personen, die am Aufbau von Umweltmanagementsystemen mitwirken und noch keine Grundkenntnisse zu Anforderungen an den betrieblichen Gewässerschutz besitzen.

Inhalte

  • Bedeutung und Umgang mit Gesetzen, wichtigen Verordnungen und vorhandenen Regelwerken, Verwaltungsvorschriften, Satzun-gen, Bescheiden, dem DWA-Regelwerk und den DIN-Normen
  • Regelungen zu behördlichen Abwasseruntersuchungen sowie zur betrieblichen Eigenkontrolle
  • Grundlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (LAU- und HBV- Anlagen)
  • Anzeige und Erlaubnis von Anlagen
  • Anforderungen aus WHG und AwSV BetrSichV
  • Einmalige und wiederkehrende Prüfungen
  • Löschwasserrückhalterichtlinien
  • Stahlwannenrichtlinie und Vorgaben für Auffangwannen
  • DWA 149 und Kanäle als Rückhaltung
  • TRGS 510; DIN 1999:100; DIN 4040:100
  • Heizölverbrauchsanlagen
  • Anforderungen und besondere Bereiche wie Überschwemmungsgebiete und Trinkwasserschutzgebiete
  • Anwendungsbeispiele für einzelne Branchen

Referenten

  • Dr. Georg Büchler, Umweltberatung, Neustadt a.d.W.

Ablaufplan

Ablaufplan
09:30

Vorstellungsrunde

Einführung in die Thematik

Überblick über die Struktur des Wasserrechts sowie dem dazugehörigen untergesetzlichen Regelwerk

10:45 Kaffepause
11:00

Bedeutung und Umgang mit Gesetzen, wichtigen Verordnungen und vorhandenen Regelwerken, Verwaltungsvorschriften, Satzun-gen, Bescheiden, dem DWA-Regelwerk und den DIN-Normen

Regelungen zu behördlichen Abwasseruntersuchungen sowie zur betrieblichen Eigenkontrolle

13:00 Mittagspause
14:00

Grundlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (LAU- und HBV- Anlagen)

Anzeige und Erlaubnis von Anlagen

Anforderungen aus WHG und AwSV BetrSichV

Einmalige und wiederkehrende Prüfungen

Löschwasserrückhalterichtlinien

15:30 Kaffepause
15:45

Stahlwannenrichtlinie und Vorgaben für Auffangwannen

DWA 149 und Kanäle als RückhaltungTRGS 510; DIN 1999:100; DIN 4040:100

Heizölverbrauchsanlagen

Anforderungen und besondere Bereiche wie Überschwemmungsgebiete und Trinkwasserschutzgebiete

16:30

Anwendungsbeispiele für einzelne Branchen

17:00 Ende des Veranstaltungstages und Ausgabe der Zertifikate

Termine auf Anfrage

Termine gibt es zur Zeit nur auf Anfrage. Nutzen Sie das Online-Formular, um persönlich und unverbindlich Informiert zu werden, wenn für dieses Seminar neue Termine zur Verfügung stehen.
Termine auf Anfrage

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.