Evakuierungs- und Räumungskonzepte

Zweitägiger Zertifikatslehrgang zur Planung und Durchführung von Räumunge/Evakuierungen in Gebäuden

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Berichte der Feuerwehren über Brandereignisse zeigen, dass häufig nicht nur das Feuer eine Gefahr für die Betroffenen darstellt. Gefährdungen treten vor allem durch unvorbereitete Evakuierung oder Räumung, panische Flucht und schweres Fehlverhalten auf.

Das gilt insbesondere für Objekte mit Publikumsverkehr, Kindern, Kranken oder Behinderten, und ganz besonders für Einrichtungen, in denen sich viele Menschen aufhalten, z. B. Verkaufsstätten. Grund hierfür ist die meist völlig unzureichende Vorbereitung der Verantwortlichen und Betroffenen auf den Ernstfall.

Die Arbeitsstättenverordnung verpflichtet daher den Arbeitgeber, in angemessenen Zeitabständen anhand des Flucht- und Rettungsplans zu üben, wie sich Arbeitnehmer und Besucher im Gefahr- und Katastrophenfall in Sicherheit bringen oder gerettet werden können.

Nach der Versammlungsstättenverordnung und zum Beispiel auch nach der Verkaufsstättenverordnung ist der Betreiber der Verkaufsstätte oder Versammlungsstätte in der Fürsorgepflicht, brandschutztechnisches Hilfspersonal auszubilden.

Um auf den Notfall bestmöglich vorbereitet zu sein, lernen Sie in diesem Seminar, was Sie beachten müssen, damit eine Evakuierung und Räumung erfolgreich durchgeführt werden kann: von den rechtlichen Grundlagen über Flucht- und Rettungspläne und die Organisation der Ersten Hilfe bis hin zu Evakuierungsübungen.

Zielgruppe

  • Personen, welche die Räumung des Unternehmens organisieren sollen
  • Brandschutzbeauftragte (mit diesem Seminar wird ein Tag (8 UE) im Rahmen der vorgeschriebenen Fortbildung für Brandschutzbeauftragte bescheinigt)
  • Verantwortliche Führungskräfte und Manager von Behörden, Ämtern, Universitäten, Schulzentren, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Einkaufszentren, Kaufhäusern, Industrie- und Gewerbebetrieben, Versammlungsstätten und weiteren öffentlich zugänglichen Bauwerken
  • Mitarbeiter im Facility Management und in Liegenschaftsverwaltungen
  • Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsingenieurbüro

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen/Neue Vorschriften
  • VDI 4062 (2016-04) „Evakuierung von Personen im Gefahrenfall“
  • Änderungen aus der geplanten Novellierung der ASR A 2.2 „Maßnahmen gegen Brände“
  • Gestaltung der Flucht- und Rettungswege
  • Evakuierungs-/Räumungskonzept, Brandschutzordnung, Alarmpläne
  • Notwendigkeit von Flucht- und Rettungsplänen
  • Planung und Durchführung von Evakuierungsübungen
  • Absprachen mit der Feuerwehr und Organisation der Ersten Hilfe
  • Evakuierungs- und Räumungsprobleme
  • Technische Hilfsmittel für Räumung und Evakuierung
  • Zu erwartendes Verhalten Betroffener und abzuleitende Maßnahmen
  • Erforderliche Dokumentation
  • Auswertung und Konsequenzen für die Praxis

Referenten

  • Olaf Jastrob und Kollegen, Technische Unternehmensberatung und Sachverständigenbüro für Sicherheit, Geilenkirchen

Unterrichtszeiten

1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    598,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.