Brandschutz in Schulen, Schulsporthallen und Kindertageseinrichtungen

Eintägiges Fortbildungsseminar zu Rechtsgrundlagen und brandschutztechnischen Anforderungen

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Die speziellen Schutzziele in Kindertageseinrichtungen und Schulen beruhen auf dem Grundgedanken, dass sich in diesen Einrichtungen gleichzeitig eine größere Anzahl zum Teil hilfsbedürftiger und unselbstständiger Kinder aufhält.

Durch ihr Fehlverhalten können die Kinder sich und andere in Gefahr bringen, dies umso mehr, als das Betreuungspersonal nicht in so großer Zahl zur Verfügung steht, um jedes Kind einzeln aus dem Gefahrenbereich zu führen. Im Bereich der Schulsporthallen kommt hinzu, dass diese Anlagen oftmals auch “artfremd” als Versammlungsstätten genutzt werden sollen.

Ziele

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern auf Basis der aktuellen Rechtgrundlagen und Erkenntnisse die theoretischen Ansätze für die bedarfs- und schutzzielorientierte brandschutztechnische Planung und Auslegung von Schulen, Schulsporthallen und Kindertageseinrichtungen zu vermitteln.

Anhand von praktischen Beispielen werden bauliche und organisatorische Lösungsmöglichkeiten dargestellt und Vorschläge zur Erstellung von Brandschutzkonzepten erläutert.

Zielgruppe

Architekten, Bau- und Fachplaner, Ingenieure, Brandschutzbeauftragte von Schulen, Mitarbeiter der Schulträger, Mitarbeiter der Bauaufsichtsbehörden, Mitarbeiter von Brandschutzdienststellen, Sicherheitsbeauftragte, interessierte Fachleute.

Inhalte

Dargestellt werden die personenspezifischen Schutzziele und Besonderheiten des vorbeugenden Brandschutzes in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Schulsporthallen. Diese Objekte sind im Bauordnungsrecht entweder als Sonderbauten nach der Musterbauordnung (MBO) oder auch nur als Regelbauten definiert. Die entsprechenden Rechtsgrundlagen sowie die brandschutztechnischen Anforderungen des Baurechtes und insbesondere auch der Feuerwehr werden systematisch vorgestellt und durch die spezifischen Anforderungen aus der aktuellen Muster-Schulbaurichtlinie (MSchulbauR) sowie teilweise aus der Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVStättV) ergänzt.

Für die Kindertagesstätten finden darüber hinaus auch die Empfehlungen des Landesfeuerwehrverbandes Hessen für die Beurteilung des Brandschutzes in Kindertageseinrichtungen Berücksichtigung.

Praktische und zum Teil auch detaillierte Lösungsmöglichkeiten zur Gewährleistung der Schutzziele werden mit Hilfe von Beispielen erläutert.

Anhand von nutzungsbezogenen Musterbrandschutzkonzepten sollen Hilfestellungen für die Planung der Objekte und die Aufstellung von prüffähigen Antragsunterlagen gegeben werden.

  • Schutzziele
  • Rechtsgrundlagen
  • Brandschutz nach Muster-Bauordnung
  • Brandschutz nach Muster-Schulbaurichtlinie
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Besondere Brandschutzmaßnahmen
  • Muster-Brandschutzkonzept für eine KiTa
  • Muster-Brandschutzkonzept für eine Schule
  • Muster-Brandschutzkonzept für Schulsporthallen

Referenten

  • Dipl.-Ing. Thomas Hankel, Beratender Ingenieur & Sachverständiger für Brandschutz, Ingenieurbüro für Brandschutz, Marburg

Unterrichtszeiten

09.30 - 17.15 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    395,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Folgende Seminare könnten Sie auch interessieren:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.