Arbeitssicherheit am Bau

Dreitägiger Zertifikats-Lehrgang zur Erlangung der notwendigen Sachkunde für Bauherren, Planer, Bauleiter und Unternehmer. Der Lehrgang dient auch dem Erwerb der Arbeitsschutzfachlichen Kenntnisse nach den Ausbildungsanforderungen der RAB 30, Anlage B.

Der Lehrgang dient mit 32 Lehreinheitenauch dem Erwerb der Arbeitsschutzfachlichen Kenntnisse nach den Ausbildungsanforderungen der RAB 30, Anlage B.

Im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen sind Beschäftigte im Baugewerbe hohen Unfall- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt.

Über die Hälfte aller schweren Arbeitsunfälle ereignet sich auf Baustellen. Die Gefahrensituationen ergeben sich aus ständig wechselnden Verhältnissen der technologischen Abläufe, den Witterungseinflüssen, dem Termindruck und auch daraus, dass die Arbeiten von Beschäftigten verschiedener Arbeitgeber ausgeführt werden.

Dies stellt hohe Anforderungen an die Koordination und Abstimmung bezüglich der zu planenden Schutzmaßnahmen.

Ziele

Das Seminar erfüllt die Forderung zum Erhalt der Fachkunde für Fachkräfte für Arbeitssicherheit nach ASiG § 5 (3), DGUV Vorschrift 2 Anlage 2 Ziffer 9 (ständige Fortbildung) und für Sicherheitsbeauftragte gem. DGUV Vorschrift 1 und DGUV Regel 100-001 (regelmäßige Weiterbildung)

Neben dem Arbeitsschutzgesetz und sonstigen Rechtsvorschriften sind von Arbeitgebern und Beschäftigten bei Bautätigkeiten insbesondere die Baustellenverordnung (BaustellV), die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) und die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) zu beachten.
Bei Errichtung einer baulichen Anlage sind der Bauherr sowie die am Bau Beteiligten dafür verantwortlich, dass die öffentlich-rechtlichen Vorschriften eingehalten werden - so auch der Arbeitsschutz.

Bei Planung und Ausführung von Bauvorhaben müssen geeignete Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren eingesetzt werden, die über arbeitsschutzfachliche Kenntnisse verfügen.

Der Auftragnehmer hat für die Ordnung auf der Arbeitsstelle zu sorgen. Er ist für die Erfüllung der gesetzlichen, behördlichen und berufsgenossenschaftlichen Verpflichtungen gegenüber seinen Arbeitnehmern verantwortlich.

Der Auftraggeber (Bauherr) ist verpflichtet, bei der Ausführung der Arbeiten die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu treffen, auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und das Zusammenwirken der verschiedenen Unternehmen zu regeln.

Zielgruppe

  • Auftraggeber und Auftragnehmer bei Bauvorhaben, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, Fachkräfte für Arbeitsschutz und für Gesundheitsschutz, Ingenieure, Techniker, Meister, Mitarbeiter der Bauverwaltungen, Eigentümer bzw. Verfügungsberechtigte von Gebäuden
  • Architekten, Bau- und Projektleiter, Baufachleute, Baugrundinstitute, Projektbau, Construction Management, Planungsbüros, Immobilien- und Liegenschaftsverwaltungen, Real Estate Management
  • Bau-Sanierung, Geotechnik, Hoch- und Tiefbau, Montage, Infrastructure Management

Inhalte

  • Arbeitsschutzrecht und -systeme
  • Organisation des Arbeitsschutzes auf Baustellen
  • Sozialeinrichtungen, Erste Hilfe, Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen
  • Brand- und Explosionsschutz
  • Maßnahmen bei Gefährdung durch Gefahrstoffe
  • Gerätesicherheit und persönliche Schutzausrüstung
  • Maßnahmen zur Sicherheit bei Montage- und Abbrucharbeiten
  • Maßnahmen bei Materialtransport, Lagerung, Fahrzeug- und Personalverkehr
  • Standsicherheit von Böden, Vermeidung von Einsturzgefahren
  • Gefahrvermeidung bei besonders gefährlichen Arbeiten nach Anh. II der BauStellV
  • Überwachungsbedürftige Anlagen
  • Arbeitsschutz bei späteren Arbeiten
  • Durchsetzung von Maßnahmen
  • Abschlussprüfung

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Musil, Freier Architekt BDA, ehem. Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Dipl.-Ing. (FH) Dirk Korbach-Wirz, Freier Architekt BDA, SiGe-Koordinator, Koblenz

Unterrichtszeiten

Täglich: 09.00 - 18.00 Uhr (32 Lehreinheiten gem. RAB 30)

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    1.395,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.