EU-Datenschutz-Grundverordnung

Eintägiges Praxisseminar zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Die ca. 150 Seiten starke EU-Datenschutz-Grundverordnung ist beschlossen und stellt den Datenschutz in Europa und somit den aller deutschen Unternehmen auf eine neue Grundlage. Das Bundesdatenschutzgesetz ist größtenteils Vergangenheit und wird in Zukunft nur noch für wenige Ausnahmefälle Geltung haben. Seit 2018 muss jedes Unternehmen in Deutschland diese neuen gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz umsetzen und einhalten.

Geeignet für Datenschutzbeauftragte, Betriebs- und Personalräte und sonstige innerbetriebliche Verantwortliche für den Datenschutz

Vor diesem Hintergrund werden folgende Fragen tagesaktuell in dem eintägigen Seminar beantwortet:

  • Was bedeutet dies nun für deutsche Unternehmen, ihre Datenschutzbeauftragten, Betriebs- und Personalräte?
  • Welche Regelungen werden geändert, welche Regelungen gelten in welcher Form weiter, welche Übergangsvorschriften gibt es?
  • Wie sieht die Position des Datenschutzbeauftragten in der Zukunft aus? Welche Rechten und Pflichten wird er haben?
  • Wie soll die Datenschutzaufsicht neu geordnet werden?
  • Welchen Stellenwert werden Betriebsvereinbarungen in der Zukunft haben?
  • Wie funktionieren in Zukunft Datentransfers ins Ausland?
  • Welche Änderungen zum Konzerndatenschutz gibt es?

Die entscheidende Frage ist:

  • Wie bereitet man nun schon im Vorfeld sein Unternehmen auf diesen historischen Paradigmenwechsel vor?

Das Seminar ist auch sehr gut für zukünftige externe Datenschutzbeauftragte geeignet. Das Gesetz unterscheidet in Bezug auf die Aufgaben, Rechte und Pflichten nicht zwischen internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

Inhalte

  • Grundlagen zur EU-Datenschutz-Grundverordnung
    • Verordnung vs. Richtlinie
    • Öffnungsklauseln zum BDSG, TKG und anderen nationalen Gesetzen
    • Übergangsfristen
    • Roadmap zu weiteren Diskussionen/Gesetzgebungsverfahren und Beschluss
  • Erlaubnistatbestände der EU-DSGVO
    • Einwilligungen
    • Vertragsverhältnis/vertragsähnliches Vertrauensverhältnis
    • Abwägungsklauseln
    • Auswirkungen der geänderten Vorschriften auf die betriebliche Praxis: Kundendatenschutz & Beschäftigtendatenschutz
  • Informationspflichten
    • bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten
    • Verfahrensverzeichnis
    • Datenpannen
  • Rechte der Betroffenen
    • Portabilität von Daten
    • Recht auf Vergessenwerden
    • Widerspruch & Auskunft
  • Umstellungsbedarf in Unternehmen
    • Anpassung der Datenschutzorganisation
    • Datenschutzbeauftragter
    • Datenschutzfolgeabschätzungen
    • Auftragsdatenverarbeitung
    • Funktionsübertragung
    • Konzerndatenschutz
  • Neues zum internationalen Datenaustausch
  • Datenschutzaufsicht und Bußgelder
  • Unternehmens-Roadmap zur Umstellung
    • Wie komme ich vom BDSG zur EU-DSGVO?

Referenten

  • Dipl.-Inf. Axel Saffran, Datenschutzauditor, Spezialist für IT-Strategieberatung / Datenschutz / Datensicherheit / IT-Forensik, Fachautor für mehrere renommierte Magazine im Bereich des Datenschutzes und der IT-Sicherheit, Buchautor (saffran.net)

Unterrichtszeiten

09.30 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    398,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.