Sanierung und Betrieb von Trinkwasser-Installationen im Kontext zur Gefährdungsanalyse

Eintägige Veranstaltung über Methoden und Maßnahmen zur Sanierung und zum Betrieb von Trinkwasser-Installationen (TRWI) mit hygienisch-mikrobiellen und korrosionschemischen Auffälligkeiten

Trink­was­ser ist für den Men­schen ein un­ver­zicht­ba­res Gut, das ihm für ein ge­sun­des Le­ben zur Ver­fü­gung ste­hen muss. Ei­ne we­sent­li­che Ziel­set­zung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ge­sund­heit (BMG) ist es, mit der Trink­was­ser­ver­ord­nung den ho­hen Qua­li­täts­stan­dard des Trink­was­sers in Deutsch­land zu wah­ren, bzw. ihn mög­lichst noch zu er­hö­hen.

Im Ok­to­ber 2012 wur­den die letz­ten der acht Tei­le der DIN 1988 end­gül­tig zu­rück­ge­zo­gen und durch na­tio­na­le Er­gän­zungs­nor­men er­setzt, die so­ge­nann­te  „Hun­der­ter-Rei­he“ der DIN 1988 (100; 200; 300; 500; 600). Das Se­mi­nar be­han­delt ei­ni­ge der ge­än­der­ten Nor­men und stellt die we­sent­li­chen Aus­sa­gen für den Er­halt bzw. die Wie­der­her­stel­lung der Trink­was­ser­gü­te in der TRWI in den Fo­kus. Dabei wird auch auf die Bedeutung der auf Basis einer vorangegangenen Gefährdungsanalyse bzw. Gefährdungsbeurteilung erhaltenen Erkenntnisse eingegangen. Schwerpunkte bilden hier­bei die DVGW Ar­beits­blät­ter W 556 „Hy­gie­nisch-mi­kro­bi­el­le Auf­fäl­lig­kei­ten in Trink­was­ser-In­stal­la­tio­nen;  Me­tho­dik und Maß­nah­men zu de­ren Be­he­bung“ von De­zem­ber 2015, W 558 „Instandsetzung von Trinkwasser-Installationen“ (Technische und korrosionsspezifische Maßnahmen)  von November 2018 und W 557 „Rei­ni­gung und Des­in­fek­ti­on von Trink­was­ser-In­stal­la­tio­nen“ von Ok­to­ber 2012.

Zielgruppe

Pla­ner, Er­bau­er und Be­trei­ber von Trink­was­ser­ver­sor­gungs­an­la­gen auf Be­triebs­ge­län­den, der öf­fent­li­chen Trink­was­ser­ver­sor­gung und dem Fa­ci­li­ty Ma­nage­ment (In­ge­nieur­bü­ros, Rohr­lei­tungs­bau­fir­men, SHK-Un­ter­neh­men, Netz­be­trei­ber)

Inhalte

  • Recht­li­cher Rah­men
    • Ein­schlä­gi­ge Aus­zü­ge aus der ak­tu­el­len Trink­was­ser­ver­ord­nung
    • Lis­te der Auf­be­rei­tungs­stof­fe und Des­in­fek­ti­ons­ver­fah­ren des Um­welt­bun­des­am­tes auf der Grund­la­ge des § 11 der Trink­wV
    • Materialanforderungen gem. §17 Trinkwasserverordnung (UBA-Positivliste)
  • Aus­wahl we­sent­li­cher tech­ni­scher Re­gel­wer­ke
    • DVGW Ar­beits­blatt W 551: Trink­was­se­rer­wär­mungs- und Trink­was­ser­lei­tungs­an­la­gen, Tech­ni­sche Maß­nah­men zur Ver­min­de­rung des Le­gio­nel­len­wachs­tums – Pla­nung, Er­rich­tung, Be­trieb und Sa­nie­rung von Trink­was­ser-In­stal­la­tio­nen
    • DVGW Ar­beits­blatt W 556: „Hy­gie­nisch-mi­kro­bi­el­le Auf­fäl­lig­kei­ten in Trink­was­ser­-In­stal­la­tio­nen; Me­tho­dik und Maß­nah­men zu de­ren Be­he­bung“ von De­zem­ber 2015
    • DVGW Ar­beits­blatt W 557: „Rei­ni­gung und Des­in­fek­ti­on von Trink­was­ser­-In­stal­la­tio­nen“ von Ok­to­ber 2012
    • DVGW Arbeitsblatt W 558: „„Instandsetzung von Trinkwasser-Installationen „(Technische und korrosionsspezifische Maßnahmen) von November 2018
    • TRWI: Aus­zü­ge aus der „Tech­ni­schen Re­gel Trink­was­ser­-In­stal­la­tio­nen“
  • In­stand­set­zung (Sa­nie­rung) von Trink­was­ser-In­stal­la­tio­nen
    • Ver­än­der­te An­for­de­run­gen durch Um­nut­zung, Sa­nie­rung etc.
    • Häu­fi­ge Män­gel wie z. B. Sta­gna­ti­ons­be­reich, un­ge­eig­ne­te Werk­stof­fe (Beachtung der Erkenntnisse aus der Gefährdungsanalyse bzw. Gefährdungsbeurteilung)
    • An­la­gen­rei­ni­gung und Des­in­fek­ti­on
    • Schrit­te der In­stand­set­zung (Er­tüch­ti­gung und Sa­nie­rung)
    • Pla­nung der In­stand­hal­tungs­maß­nah­me
  • Ge­fähr­dun­gen aus an­ge­schlos­se­nen Sys­te­men und Kom­po­nen­ten
    • Be­reit­stel­lung von Lösch­was­ser
    • Aus­wahl Si­che­rungs­ein­rich­tun­gen
    • Trink­was­ser­be­hand­lungs­an­la­gen (Ent­här­tungs- und Do­sier­an­la­gen)
    • An­ge­schlos­se­ne Sys­te­me und Kom­po­nen­ten (Me­di­zin­pro­duk­te, tech­ni­sche Ge­rä­te usw.)
  • Be­trieb der Trink­was­ser-In­stal­la­ti­on
    • Be­trei­ber­pflich­ten zur Ge­währ­leis­tung der Ver­kehrs­si­cher­heit
    • Be­stim­mungs­ge­mä­ßer Be­trieb und In­stand­hal­tung
    • Ge­fähr­dungs­mi­ni­mie­rung zur Ge­währ­leis­tung der Ver­kehrs­si­cher­heit
  • An­for­de­run­gen der AVB­Was­serV

Referenten

An keiner Stelle der Trinkwasserversorgung ist die „Verzahnung“ von Hygieneerfahrung und technischer Erfahrung größer als bei Trinkwasserinstallationen. Daher wird das Seminar von einem Techniker und Hygieniker gemeinsam geleitet.

Dipl.-Ing. Rainer Pütz, beratender Ingenieur Troisdorf, vormals RheinEnergie Köln AG

Dipl.-Ing. Felicia Hahn, Gesundheitsamt Viersen - Themenbereich Hygiene

 

Unterrichtszeiten

09.30 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    395,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.