Fortbildung für Entsorgungsfachbetriebe mit dem Schwerpunkt: Kommunale Abfälle

Zweitägige staatlich anerkannte Aufrechterhaltung der Fachkunde für Leitungs- und Aufsichtspersonal von Entsorgungsfachbetrieben (§ 9 EfbV) sowie von Sammlern, Beförderern, Händlern und Maklern (§ 3 AbfAEV) und zur Aufrechterhaltung der Fachkunde für Abfallbeauftragte (§ 9 AbfBeauftrV)

Gemäß der Verordnung für Entsorgungsfachbetriebe (§ 9 EfbV) haben sich die mit der Leitung und Beaufsichtigung von Entsorgungsfachbetrieben betrauten Personen zum Erhalt ihrer Fachkunde mindestens alle zwei Jahre fortzubilden.

Gemäß der Beförderungserlaubnis (§ 3 Abs. 3 AbfAEV) haben sich die mit der Leitung und Beaufsichtigung von Einsammlungs- und Beförderbetrieben betrauten Personen zum Erhalt ihrer Fachkunde mindestens alle drei Jahre fortzubilden.

Zielgruppe

Die überwiegende Anzahl der öffentlich-rechtlichen Entsorger (ÖRE) sowie der sog. eingesetzten Dritten (gemäß § 15, 17 und 18 KrW-/AbfG) sind Entsorgungsfachbetriebe. Das hierfür eingesetzte Leitungs- und Aufsichtspersonal hat in den oben genannten Fristen die erforderliche Fachkunde aufrecht zu erhalten.

Entsprechend ist die Ausrichtung dieses Seminars auf Personengruppen von kommunalen und privaten Unternehmen gerichtet, die sich überwiegend mit der Entsorgung überlassungspflichtiger Abfälle beschäftigen.

Ebenso sind Mitarbeiter von sonstigen kommunalen Entsorgungseinrichtungen (Bauhöfe, Zwischenlager, Sortieranlagen oder Deponiebetreiber) sowie kommunale Abfallwirtschaftsberater angesprochen. Sonstige abfallwirtschaftliche Akteure (z. B. der Abfallbeauftragte) können mit dem vorliegenden Seminar ebenfalls ihre Fachkunde auffrischen.

Inhalte

  • Neuerungen in der Abfallwirtschaft wie die neue Entsorgungsfachbetriebeverordnung, die neue Abfallbeauftragtenverordnung, die neue Gewerbeabfallverordnung, Regelungen der neuen AwSV
  • Allgemeine rechtliche Grundlagen / Unterschied der kommunalen zur privaten (gewerblich-industriellen) Abfallwirtschaft
  • Rechtliche Grundlagen der kommunalen Abfallwirtschaft
  • Ausgewählte abfallrechtliche Themen aus Sicht kommunaler Belange
  • Die kommunale Entsorgungskette: Privathaushalt / Gewerbebetrieb – Bauhof / Wertstoffhof - Entsorgungsanlage
  • Annahmeregime kommunaler Abfallanlagen I
  • Neuerungen durch Umsetzung der IED
  • Die abfallrechtliche / abfallwirtschaftliche Behandlung von Baustellenabfällen
  • Die Entsorgungspraxis kommunaler Krankenhausabfälle
  • Überblick zu ausgewählten abfallrechtlichen Vorschriften aus Sicht kommunaler Belange
  • Annahmeregime kommunaler Abfallanlagen II
  • Neues für den Abfallbeauftragten

Referenten

Reinhold Petri, Regierungspräsidium Darmstadt, Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Wiesbaden

Frank Braunisch, Regierungspräsidium Darmstadt

Jutta Agricola, Regierungspräsidium Darmstadt

Unterrichtszeiten

1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    590,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.