Bei Fragen:
Tel. 069/810679
Warenkorb: Ihr Warenkorb ist leer
.
.

Einführung in das Projektmanagement

Onlineanmeldung
Infomaterial
Zweitätiger Zertifikats-Lehrgang
Einführung in das Projektmanagement
Die Veranstaltung dient auch als Auffrischungsseminar für Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren (SiGeKo)
Beschreibung:

Da Projektsteuerung und Projektmanagement generell für die gute Abwicklung von Projekten notwendig und wichtig sind, werden sowohl kleinere als auch größere Projekte in den Beispielen behandelt. Ziel ist es, den Teilnehmern für die Durchführung eigener Projekte Methoden an die Hand zu geben und die Tätigkeit eines Projektsteuerers transparent zu machen.

Hintergrund:

Das Leistungsbild des Projektmanagements betrifft Tätigkeiten von Auftragnehmern, die Funktionen des Auftraggebers bei der Steuerung und Abwicklung von Projekten mit mehreren Fachbereichen wahrnehmen.


Im Allgemeinen handelt es sich dabei um deligierbare Bauherrenaufgaben in Stabsfunktion. In zunehmendem Maße werden heutzutage aber auch weitreichende Vollmachten mit dem Ziel einer erfolgreichen Projektabwicklung erteilt.

Aktuelle Projektsteuerungsverträge beinhalten meist umfangreiche Dienstleistungen, die über reine Steuerungsaufgaben hinausgehen und den Auftraggeber in allen Projektphasen entlasten und tatkräftig unterstützen.

Für jedes Projekt (auch kleinere und mittelgroße) sind, unabhängig, ob eine separate Projektsteuerung installiert wird oder nicht, fachbereichsübergreifende Leistungen erforderlich.

Diese umfassen u.a. das Organisations-, Qualitäts-, Kosten-, Termin- und Vertragswesen.

Eine praxisnahe Betrachtung der Themen soll durch fallbezogene Teamarbeiten während des Seminars gewährleistet werden. Ebenso werden konfliktträchtige Situationen in der Projektabwicklung in Form von Fallbeispielen hinsichtlich Lösungen und Führung der Planungs- und Baubeteiligten betrachtet.

In dem zweitägigen Seminar werden, angelehnt an die AHO und die HOAI, die Managementaufgaben näher betrachtet, die aus Sicht der Referenten zur Erfüllung der Projektaufgaben zwingend erforderlich sind. Zielgerichtete Informationen spielen dabei, gerade im Zeitalter moderner Medientechniken (E-Mail und Internet) eine zentrale Rolle. Deshalb wird bei der Betrachtung jeweiliger Themenbereiche der Schwerpunkt in der Kommunikation liegen, d.h. es werden u.a. Kommunikationswege / Informationsflüsse und deren Kontroll- bzw. Controllingmechanismen etc. aufgezeigt.

Inhalte:

Themeneinleitung

  • Kurzer Einführung / Definition „Projektsteuerung“
  • Vorstellung verschiedener Struktur-/ Hierarchiemodelle
  • Praxisübliche Abgrenzungen zwischen Architekten- und PS-Leistungen

Planungsphase

  • Plan- /Datenmanagement (Planläufe und Kontrollinstrumente)
  • Terminplanung HOAI PH 1-7 (Zuständigkeiten und Durchgängigkeit)
  • Kostenverfolgung/-steuerung (phasenübergreifende Transparenz)

Ausführungsphase

  • Planungsfortschreibungen /-änderungen während der Ausführung (baubegleitende Planung)
  • Ausführungstermine (Steuerungsebene und Bauzeitenplan)
  • Kostenverfolgung /-steuerung (Claimmanagement etc.)
  • Objektüberwachung (Aufgaben der Projektsteuerung)
Zielgruppe:

Angesprochen werden Fach- und Führungskräfte sowie Ingenieure, Architekten und Bauingenieure, die sich mit dem Aufgabenfeld der Projektleitung künftig befassen wollen, sei es als Mitarbeiter in Büros oder als Selbstständige. Auch erfahrene Kollegen, die ihren Wissensstand auffrischen wollen oder neue Tätigkeiten anstreben, können das Seminar besuchen.

Seminarleitung:

Dipl.-Ing. Rüdiger Schmitz, Architekt und Projektsteuerer, AK Bayern, Frankfurt am Main
Dipl.-Ing. (FHG) Dirk Korbach-Wirz, Freier Architekt BDA, AK Rheinland-Pfalz, Urbar/Koblenz

Veranstaltungsinformationen:
Termine:
Termine zur Zeit nur auf Anfrage.
Unterrichtszeiten: Teilnahmegebühr:

09.00 - 17.00 Uhr

598 € zzgl. MwSt.

Nach Oben

.
Veranstaltungen im Fokus
Zweitägiger Sachkundelehrgang für Schimmelpilzsanierung [Zum Seminar]
Dreitägiger Fachkundelehrgang für ein sicheres Gefahrstoffmanagement gemäß GHS/CLP, REACh und Gefahrstoffverordnung [Zum Seminar]
Dreitägiger Lehrgang (mit Zusatztag Bodenluft) zu den Anforderungen an die Probenahme im gesetzlich [Zum Seminar]
Bundesweit staatlich anerkannter viertägiger Lehrgang zum Erwerb der Fachkunde nach der 5. BImSchV unter [Zum Seminar]
Dreitägige Schulung zum Erwerb der Fachkunde zur Errichtung und den Betrieb von Sammelstellen für gefährliche [Zum Seminar]
VDI-zertifiziertes Seminar nach VDI 2047-2 zur hygienegerechten Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung [Zum Seminar]
.
.
Impressum | AGB
Copyright © 2010 Umweltinstitut Offenbach GmbH