Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Eintägiger Praxis-Workshop um die gesetzlichen Anforderungen (TRwS) sach- und praxisgerecht umsetzen

Sachstand zur neuen AwSV!

Das Wasserhaushaltsgesetz stellt an Gewässerschutzbeauftragte vielfältige Aufgaben. Sie müssen sowohl die rechtlichen als auch die technischen Entwicklungen im Bereich des Gewässerschutzes kennen und verfolgen. Dies betrifft ebenso alle Personen, die sich mit dem Gewässerschutz in Betrieben oder Verwaltungen befassen.

Die Rechtsverpflichtung, als Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz alle zwei Jahre die Fortbildung zu erneuern, ist in nachfolgenden Gesetzen geregelt: §§ 64-66 WHG i.V.m. §§ 55-58 BImSchG

Das Seminar gibt einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Entwicklungen sowie über den Stand der Technik. Die Neuerungen im Wasserhaushaltsgesetz werden ebenso vermittelt wie die neuen Anforderungen an den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Es werden umfassende und aktuelle  Informationen aus erster Hand geboten, da die Referenten und Referentinnen ihre Kenntnisse selbst unmittelbar in der Praxis, z. B. in Behörden oder in der Verwaltung anwenden und umsetzen.

Die Teilnehmer werden über Neuerungen im Recht der wassergefährdenden Stoffe und komplementären Regelungen anderer Rechtsbereiche sowie über aktuelle Entwicklungen der TRwS informiert.

Die neuen bzw. überarbeiteten TRwS werden dargestellt, wie beispielsweise die TRwS 779 "Allgemeine Technische Regelungen".

Dieses Seminar ist geeignet, um die Fachkunde für Gewässerschutzbeauftragte zu aktualisieren.

Inhalte

  • Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
    • Grundlagen, Begrifflichkeiten
    • Definition wassergefährdende Stoffe
    • Rechtliche GrundlagenJWassergefährdungsklassen
    • Anlagenabgrenzung (LAU und HBV)
    • Anlagenbezogener Umgang mit Stoffen
  • Die neue TRwS 779 „Allg. Technische Regelungen“ Betreiberpflichten beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
    • Welche Aufgaben hat der Betriebsbeauftragte fürGewässerschutz
    • Praxisbeispiele zur Umsetzung der Betreiberpflichten
  • Betreiberpflichten beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
    • Begriffe, Definitionen, Grundlagen
    • Aufbau und Anwendung einschlägiger Regelwerke
    • Erläuterungen anhand von Beispielen
  • Lagerung wassergefährdender Stoffe

Referenten

Dipl.-Ing. Manfred Szczesny, Merck KGaA, Darmstadt

Christiane Strömmer, RP Darmstadt

Evelyn Müller, RP Darmstadt

Unterrichtszeiten

09.30 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    395,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Folgende Seminare könnten Sie auch interessieren:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.