Bei Fragen:
Tel. 069/810679
Warenkorb: Ihr Warenkorb ist leer
.
.

Sicherheits-Koordinator Event

Sicherheits-Koordinator Event / Eventsafety-Coordinator 

Viertägiger modular aufgebauter Lehrgang

Beschreibung:

Die Ausbildung zum Sicherheits-Koordinator Event ist für alle Führungskräfte und Mitarbeiter eines Unternehmens interessant, die mit dem Einsatz von Leihkräften und Fremdfirmen bei Veranstaltungen zu tun haben. Dazu zählen vor allem die Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- oder Personalräte und verantwortliche Elektrofachkräfte. Dazu gehören auch erfahrene Beleuchter, Bühnenbauer, Medientechniker etc. mit mehrjähriger Berufserfahrung.

Der Titel “Sicherheits-Koordinator” wird an Personen vergeben, welche die Seminare „Sachkundige Aufsichtsperson“, „Brandschutz in Versammlungsstätten“ und „Arbeitsschutz bei Veranstaltungen“ absolviert haben.


Der Sicherheitskoordinator Event

Fast alle Unternehmen in der Veranstaltungsbranche, Hotellerie, Gastronomie, Event, Messe, Konzert etc. führen heute alle Aufgaben selbst durch: Fremdfirmen werden häufig für Dienstleistungen aller Art oder Spezialarbeiten beauftragt. Kritisch wird es, sobald sich Tätigkeiten zeitlich oder räumlich überschneiden - etwa bei übereinander liegenden Arbeitsplätzen mit Gefahren durch herabfallende Gegenstände oder Montagearbeiten mit Beleuchtung oder dem Umgang mit Pyrotechnik in der Nähe von brennbaren Materialien.

Damit nicht eine Firma zur Gefahr für die andere wird, müssen die verschiedenen Tätigkeiten aufeinander abgestimmt oder beaufsichtigt werden. Diese Aufgabe übernimmt bei Veranstaltungen der Sicherheitskoordinator Event. Er ist weisungsbefugt gegenüber den Beschäftigten des eigenen Betriebs sowie dem Personal der Fremdfirmen.


Der Koordinator im Regelungswerk

Die Rolle des Fremdfirmenkoordinators ist in den einschlägigen Regeln und Vorschriften klar definiert.

Die Berufsgenossenschaften legen in ihren Unfallverhütungsvorschriften (Grundsätze der Prävention, BGV A1) bei den »Pflichten des Unternehmers« fest, dass bei der Vergabe von Aufträgen an externes Personal »ein Aufsichtsführender mit Weisungsbefugnis« zu bestellen ist. Diese Rolle übernimmt der Sicherheitskoordinator Event.


Zu beachten ist zusätzlich die berufsgenossenschaftliche Information (BGI) 865, der »Einsatz von Fremdfirmen im Rahmen von Werkverträgen«. Dort steht unter F9: »Sind gegenseitige Gefährdungen möglich, muss ein Koordinator bestimmt werden, welcher die Arbeiten aufeinander abstimmt. Der Koordinator ist in der Regel vom Auftraggeber eingesetzt und dem Fremdunternehmer mitgeteilt worden.«

Eine Fremdfirma muss neben den eigenen technischen Standards und Verkehrssicherungspflichten auch die staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften beachten, die für den Auftraggeber gelten.

Wesentliche Regelungen zum Thema Koordination enthalten außerdem das Arbeitsschutzgesetz, die Betriebssicherheitsverordnung, die Baustellenverordnung sowie die Gefahrstoffverordnung.

Aufgaben

Die Organisation der Zusammenarbeit, die Unterweisung und Einweisung nach ArbSchG § 12 und BGV A1 § 4 oder auch der BGV C-1 gehören genauso zu den Pflichten des Sicherheitskoordinators Event wie die Erarbeitung von Hausordnungen, die Bestimmung von Fremdfirmen, Kontrollmaßnahmen und die entsprechende Dokumentation.


Voraussetzung für den Einsatz von Sicherheitskoordinatoren Event ist immer eine Gefährdungsanalyse.


 Infomaterial Herunterladen (PDF)

Module:
(Sie müssen alle Veranstaltung/en wählen.)
Zweitägiges Seminar zum Erwerb der Sachkunde gemäß den Anforderungen an Aufsichtspersonen und Veranstaltungsleiter nach Versammlungsstättenverordnung [zum Seminar]
Nächster Termin: 14.-15.11.2016
Eintägiges Seminar zu Rechtsgrundlagen, Pflichten und Verantwortungsbereichen gemäß Versammlungsstättenverordnung [zum Seminar]
Nächster Termin: 16.11.2016
Eintägiges Seminar gemäß den Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes, der Arbeitsstättenverordnung und der Versammlungsstättenverordnung [zum Seminar]
Nächster Termin: 17.11.2016
Onlineanmeldung

Nach Oben

.
Veranstaltungen im Fokus
Zweitägiger Sachkundelehrgang für Schimmelpilzsanierung [Zum Seminar]
Dreitägiger Fachkundelehrgang für ein sicheres Gefahrstoffmanagement gemäß GHS/CLP, REACh und Gefahrstoffverordnung [Zum Seminar]
Dreitägiger Lehrgang (mit Zusatztag Bodenluft) zu den Anforderungen an die Probenahme im gesetzlich [Zum Seminar]
Bundesweit staatlich anerkannter viertägiger Lehrgang zum Erwerb der Fachkunde nach der 5. BImSchV unter [Zum Seminar]
Dreitägige Schulung zum Erwerb der Fachkunde zur Errichtung und den Betrieb von Sammelstellen für gefährliche [Zum Seminar]
VDI-zertifiziertes Seminar nach VDI 2047-2 zur hygienegerechten Planung, Errichtung, Betrieb und die [Zum Seminar]
Geeignet als Aufbauseminar für Betriebsbeauftragte für Abfall [Zum Seminar]
Eintägiger Sachkundelehrgang mit Praxisteil und Prüfung [Zum Seminar]
.
.
Impressum | AGB
Copyright © 2010 Umweltinstitut Offenbach GmbH