Arbeiten zur Sanierung von Gebäudeschadstoffen

Zweitägiger Fachkundelehrgang für Tätigkeiten mit Gebäudeschadstoffen gem. TRGS 524, Anlage 2B

Für Anmeldungen die im Zeitraum 24. März bis 1. August 2020 eingehen, sind Umbuchungen und Stornierungen kostenfrei möglich!

Die wichtigsten Schadstoffe:

  • Formaldehyd; Holzschutzmittel, z. B. Pentachlorphenol, PCP, Lindan
  • Polychlorierte Biphenyle - PCB; Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe - PAK
  • Schädlingsbekämpfungsmittel

Die Lehrgangs-Teilnahme ermöglicht:

  • Wettbewerbsvorsprung
  • Imagegewinn durch Möglichkeit zum werblichen Einsatz
  • Kompetenzzuwachs im Unternehmen
  • Eröffnung neuer, lukrativer Betätigungsfelder

Die Sanierung von Brandschäden sowie Arbeiten in kontaminierten Bereichen werden durch diesen Kurzlehrgang nicht abgedeckt. Für Arbeiten dieser Art ist der Fachkundenachweis durch die umfangreicheren, 32 Lehreinheiten umfassenden Fortbildungen zu erbringen: Entweder „Brandschadensanierung – Erwerb der Fachkunde nach TRGS 524“ oder „Arbeiten in kontaminierten Bereichen – Erwerb der Fachkunde nach TRGS 524, Anlage 2 A“.

Zielgruppe

Für alle Unternehmen, die mit Schadstoffen in Gebäuden zu tun haben, z. B. Sanierungsunternehmen, Abbruchunternehmen, Unternehmen des Baugewerbes, Ingenieur- und Planungsbüros.

Inhalte

  • Gefahren durch Gebäudeschadstoffe
    • Vorkommen
    • Eigenschaften
    • medizinisch-toxische Aspekte
    • Gesundheitsgefahren
  • Vorschriften und Regelungen, Anwendung und Umsetzung
    • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
    • Baustellenverordnung (BaustellV)
    • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
    • DGUV Regel 101-004, Anhang 6B (BGR 128)
    • Bauaufsichtliche Richtlinien/Empfehlungen
    • Sonstige Regelungen
  • Gefährdungsbeurteilung am Beispiel der Sanierungsmethoden
  • Schutzmaßnahmen
    • Personelle Ausstattung
    • Leitung
    • Koordination
    • Verantwortung und Haftung
    • organisatorische Maßnahmen
    • technische Maßnahmen
    • persönliche Schutzausrüstungen, Fallbeispiele
  • Arbeitsschutz bei der Vorbereitung und Bereitstellung der kontaminierten Materialien zur Entsorgung
  • Schriftliche Abschlussprüfung (Multiple Choice)

Referenten

  • Dipl.-Ing. Dirk Gattorf, Beratender Ingenieur IngKH, Künzell

Unterrichtszeiten

1. Tag: Do. 09.00 - 17.00 Uhr
2. Tag:  Fr. 09.00 - 16.30 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    680,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.