Hygieneplan

Maßnahmenplan

A: Persönliche Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Ziel dieser Maßnahme ist die Verringerung des Ansteckungsrisiko, das von Teilnehmern der
Veranstaltung ausgeht.

  1. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist im Gebäude verpflichtend.
  2. Während des Unterrichts ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz erforderlich, wenn die aktuell geltenden behördlichen Vorgaben eine Maskenpflicht ausdrücklich fordern.
  3. Die 10 wichtigsten Hygienevorschriften werden jeder Arbeitsunterlage beigefügt.
  4. Alle UIO Mitarbeiter/innen sind verpflichtet, außerhalb des eigenen Büros einen Mund-
    Nasen-Schutz zu tragen und sich regelmäßig die Hände zu waschen.

B: Hygienemaßnahmen innerhalb des Gebäudes und der Verkehrsfläche
Ziel dieser Maßnahmen ist die forcierte persönliche Hygiene, die Verringerung des
Begegnungsverkehrs und die Vermeidung von Warteschlangen und Kontaktmöglichkeiten.

  1. An allen relevanten Punkten in den Stockwerken sind Hygienehinweisschilder angebracht.
  2. Alle Mitarbeiter sowie tätige Referenten werden in regelmäßigen Abständen unterwiesen.
  3. Kontakt innerhalb der Belegschaft und zu den Kunden ist soweit innerbetrieblich möglich zu vermeiden.
  4. Toilettenanlage (D+H) dürfen nur von 1 Person betreten werden.
  5. Desinfektionsspender für die Hände sind in den Waschbereichen und in den jeweiligen
    Etagen vorhanden.
  6. Hinweise zur Handhygiene sind im Waschbereich deutlich und sichtbar am Spiegel angebracht.
  7. Aufzüge dürfen nur von jeweils einer Person genutzt werden.

C: Schutzmaßnahmen innerhalb der Seminarräume
Ziel der Maßnahmen ist die kontrollierte Flächenbelegung.

  1. Um die Belegung sicherzustellen, bekommt jeder Teilnehmer für die gesamte Dauer der
    Veranstaltung einen festen Sitzplatz zugewiesen. Die Tischreihen sind nach vorne und hinten mit 1,5 m Abstand gestellt.
  2. Die Durchmischung von Teilnehmergruppen (verschiedener Veranstaltungen) ist zu vermeiden.
  3. In den Seminarräumen findet regelmäßiges Lüften zum Austausch der Innenraumluft statt.
  4. Das Weitern verfügen die Seminarräume über ein UV-Luftentkeimungsgeräte, um in
    geschlossenen Räumen die Entfernung von Viren und Bakterien sicherzustellen.
  5. Nach jeder Veranstaltung wird das gesamte Raummobiliar desinfiziert.
  6. Anwesenheitslisten werden erstellt.

D: Schutzmaßnahmen Verpflegung – Servicebereich
Ziel der Maßnahmen ist die Vermeidung von Übertragung und von Warteschlagen.

  1. Versetzte Pausenzeiten um die Ansammlung von Menschen zu begrenzen und die Einhaltung des Mindestabstandes (1,5 m) zu gewährleisten.
  2. Es werden ausschließlich abgepackte Snacks bereitgestellt.
  3. Es werden nur Getränkeflaschen ausgegeben.
  4. Der Service-Pausenbereich wird in kurzen Intervallen desinfiziert.
  5. Hier gelten die Regeln von Gastronomie Bereich. Mitarbeiter an der Essenausgabetheke und
    Besucher müssen Mund-Nasen Bedeckung tragen. Besucher dürfen am Tisch MNB aufheben.

E: Hygienemaßnahmen des Reinigungsunternehmens
Ziel der Maßnahmen ist die optimale Flächendesinfektion.

  1. Alle Reinigungskräfte wurden und werden fortlaufend unterwiesen.
  2. In kurzfristigen Intervallen werden alle häufig berührbaren Gebäudeteile, wie Türklinken, Lichtschalter, Handläufe etc. desinfiziert.
  3. Das veranstaltungstechnische Equipment wie Fernbedienungen, Adapter, Laptops werden
    regelmäßig desinfiziert.

 

Stand 15.10.2020

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.