Sicherheitsbeauftragter

Zweitägiger Praxislehrgang mit Zertifikat zur Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten gemäß § 22 SGB VII und DGUV Vorschrift 1

Eine wichtige Rolle im Sicherheitsmanagement jedes Unternehmens spielt der Sicherheitsbeauftragte, der durch Qualifikation, Motivation und Sachverstand vor Ort Arbeitssicherheit und Unfallverhütung unterstützt. Als Bindeglied zwischen Mitarbeitern und der betrieblichen Führungsebene ist er/sie ein wichtiger Baustein in der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation.

Sicherheitsbeauftragte können aktiv am Unfallverhütungsgeschehen teilnehmen: Je aktiver der Sicherheitsbeauftragte ist, desto geringer sind die Unfallzahlen.

§ 22 des Sozialgesetzbuches VII fordert von Unternehmen mit mehr als zwanzig Mitarbeitern die Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten. In § 20 (1) der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ sind die Anforderungen für die Bestellung und Aufgaben von Sicherheitsbeauftragten näher erläutert. In Abhängigkeit von der Betriebsgröße, Anzahl der Beschäftigten und Unfall- und Gesundheitsgefahren und Berücksichtigung weiterer Kriterien, können die zuständigen Berufsgenossenschaften ihre Mitgliedsbetriebe auch zur Bestellung mehrerer Sicherheitsbeauftragter verpflichten.

Bestellte Sicherheitsbeauftragte sollten in den ihnen übertragenen Verantwortungsbereichen schnell verfügbar sein, um ggf. schnell fachlich unterstützen zu können.

Ziele

Der zweitägige Intensivlehrgang befähigt und motiviert die Sicherheitsbeauftragten für ihre neuen, komplexen, gleichwohl aber auch interessanten Aufgaben im Unternehmen. Der Kurs ist branchenübergreifend anwendbar.

Die Seminarinhalte erfüllen die berufsgenossenschaftlichen Vorgaben für BG-anerkannte und geeignete Fortbildungen zum „Sicherheitsbeauftragten“.

Das Umweltinstitut Offenbach führt diesen Lehrgang seit circa 15 Jahren mit kompetenten, fachkundigen und praxiserfahrenen Referenten durch.

Inhalte

  • Bedeutung von Arbeitsschutz
  • Arbeitsschutzorganisation
    • Arbeitsschutzsystem intern und extern
    • Verantwortung im Arbeitsschutz
    • Arbeitssicherheitsgesetz
    • Arbeitsschutzausschuss
  • Rangfolge der Schutzmaßnahmen
  • Rechtliche Grundlagen (Rechtshierarchie)
    • Staatliche Vorschriften
    • BG-Vorschriften
    • Arbeitsschutzgesetz
    • DGUV Vorschrift 1
  • Unfall, Unfallursachen, Unfallanalyse, Erste Hilfe, Sicherheitskennzeichnung
  • Brandschutz
  • Unterweisung (Grundlagen, Unterweisungsbeispiele)
  • Staatliche Verordnungen
    • Arbeitsstättenverordnung
    • Betriebssicherheitsverordnung
    • Gefahrstoffverordnung
  • Praktische Beispiele (Bildschirmarbeitsplatz, Messung von Licht und Lärm)
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Methodik und Checklisten, Risikoanalyse nach Nohl
  • Lärm, Heben und Tragen, elektrische Gefährdung und Prüfung

Referenten

Dipl.-Ing. Werner Körner, Sicherheitsingenieur / Qualitätsauditor, Rödermark (in Offenbach)

Michael Christinck & Ulrich Minners, KARL MEYER Akademie GmbH, Hamburg (in Hamburg )

Unterrichtszeiten

Offenbach:
1. Tag:
09.00 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Hamburg:
1. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.30 - 17.00 Uhr

Täglich eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Termine

Seminargebühren

  • Seminargebühr:
    590,00 € MwSt.-frei
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck sowie Pausensnacks enthalten.

Folgende Seminare könnten Sie auch interessieren:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.