Das Gefahrstoffverzeichnis

Dreistündiges Online-Live-Seminar zu den wesentlichen Anforderungen der Gefahrstoffverordnung bei der Erstellung eines Gefahrstoffverzeichnisses als Informationsquelle für die Gefährdungsbeurteilung der im Betrieb eingesetzten Gefahrstoffe

Die GefStoffV (§6) fordert das Führen einer Gefahrstoffverzeichnisses. Außer dem originären Hintergrund der Gefährdungsbeurteilung nach GefStoffV (TRGS 400ff) dient es auch als Basis für weiterführende, konkretisierende Gefährdungsbeurteilungen, z.B. nach TRGS 510 „Lagerung von Gefahrstoffen“, der „innerbetrieblichen Kennzeichnung“ (TRGS 201 - Einstufung und Kennzeichnung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen) und nicht zuletzt dem wichtigen Thema Substitution (TRGS 600).

Ziele

Das dreistündige Online-Live Seminar gibt einen Überblick für die Erarbeitung und Erstellung eines Gefahrstoffverzeichnisses in Ihrer Firma. Die Mindestanforderungen an die Inhalte des Gefahrstoffverzeichnisses werden erklärt und der Nutzen für die innerbetrieblichen Abläufe aufgezeigt.

Zielgruppe

Gefahrstoffbeauftragte, sonstige für das Gefahrstoffmanagement verantwortliche Personen, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Werkstatt-, Laborleiter, Logistiker…

Inhalte

  • Mindestinhalte des Verzeichnisses nach GefStoffV
  • Inhalte des Sicherheitsdatenblattes
  • Wo finde ich relevante Daten
  • Mögliche Zusatzeintragungen im Verzeichnis und deren Nutzen
  • Erarbeiten eines „Musterverzeichnisses“
  • Abgrenzung der Begriffe „Gefahrstoff und Arbeitsstoff“
  • Gefährdungsbeurteilung - Datenbasis
  • Erfahrungsaustausch - Diskussion zu „Best Practice“
  • Ordnungswidrigkeiten
  • LASI-Veröffentlichung 45
  • Grenzen der Dokumentation
  • Software-Lösungen

Referenten

  • Alexander Daum, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Beauftragter für Gefahrstoffe, Industrial Hygiene Program Owner

Unterrichtszeiten

09:00 - 12:00 Uhr

Eine Mittags- und zwei Kaffeepausen

Download

Kostenloses Infomaterial per Post anfordern

Termine

  • Live
* Online-Live-Seminar: Um an der Schulung aktiv teilnehmen zu können, ist ein internetverbundenes Endgerät (Laptop, PC oder Tablet) mit Lautsprechern, Webcam (Kamera) und Mikrophon (meist Teil der Webcam) Voraussetzung. Eine laufende Webcam (Kamera) ist Pflicht für staatlich anerkannte Lehrgänge.

Seminargebühren

Seminargebühr: 129,00 € zzgl. MwSt.
In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen enthalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf den Button Cookies annehmen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.